Direkt zum Hauptbereich

Posts

Powerfood, leicht gemacht!!

Langos, ein ausgebackener Hefeteig, welcher schier unzählbar viele Freunde in unseren alltäglichen Wochenmarkt, Stadtfest, Rummel, Herbstfest und wer weiß wo noch hat, überall darf ein Langosstand dabei sein. Warum? Ich weiß es nicht. Jedoch fast jeden den ich kenne nimmt gerne einen mit, wenn er an einem Stand sieht. Es ist bestimmt die Mischung zwischen super lecker, frisch zubereitet und ungesund. Oder sollten wir es lieber Powerfood nennen? Denn nach einer ausgedehnten Shoppingtour bietet sich solch ein herzhafter Snack wahrlich zur Stärkung an. Ich habe meine ersten Langos als Kind in den Sommerurlauben in Ungarn gegessen und fand sie damals nicht ganz so überzeugend, jedoch hatte man Hunger so passte es allemal. Allerdings kenne ich niemand, der sich solch ein Langos gern Zuhause macht. Ist es etwa zu schwierig? Vielleicht der Ölgeruch in der Wohnung? Hier habe ich meine Zweifel, den Fondue gibt es ja auch öfter mal. Also dann wohl doch Verdacht Nummer 1! Ja und genau hier setz…
Letzte Posts

Hokkaido Momente des Glücks!

Zucchinibällchen mit gegrilltem Kürbis. Die Erntezeit hat beim Kürbis Zuhause begonnen und trotz der Hitze konnte unser Hokkaido Experiment Erfolge erzielen. Jeden Tag gab es ausreichend eine ordentliche Morgendusche und mit dieser üppig feuchten Unterstützung nahm der Erfolg seinen Lauf. Das witzige daran ist, dass ich seit 3 Jahren versuche jedes Jahr mit gekauften Bio Samen Hokkaido Kürbisse anzubauen. Jedes Jahr brach zwischendurch die Pflanze zusammen und es wurde leider nichts. Es kann natürlich auch am mageren Boden liegen, da ich den Kürbis in sehr großem Töpfen angesetzt habe. Komposthaufen funktioniert bestimmt erfolgreicher, jedoch habe ich im Frühjahr das Kerngehäuse aus einem Bio Hokkaido Kürbis einfach rausgenommen und die Kerne eingepflanzt. Es hat super funktioniert, denn die Jungpflanzen haben sich auch beim Umsetzten sofort sehr wohl gefühlt. Also werde ich es demzufolge der Erfahrung heraus jedes Jahr weiter so machen. Die Empfehlung habe ich von einer wohl sehr er…

Der Druck war riesig, geschafft!

Hefeknödel, Germknödel, Dampfnudel und was es sonst dafür noch für Begriffe gibt. Mir war gar nicht so bewusst, dass es tatsächlich zwischen Germknödel und Dampfnudel einen Unterschied geben soll, jedoch Gott sei Dank lernt Man(n). Die Definitionsunterschiede lest ihr hier. Ich meine von der Zubereitung her gibt es ja unterschiedliche Rezepte, aber schmecken denn alle? Ich kenne sie ganz einfach nur mit Mehl, Hefe, Wasser und einer kleinen Prise Salz. Nein, keine Milch! Nein, auch kein Zucker! Nein, auch keine Füllung! Ich habe diese Rezeptur von meiner Großmutter gelernt und da sie tatsächlich auf Kindgerechte Ernährung wert gelegt hat, war Zucker schon genug in den leckersten Beigaben zu erwarten. Nun wollte ich meinen Kindern damit einen großen Gefallen tun und pries meine Hefeknödel mit großer Freude an. Die Reaktionen waren ernüchternd. Warum? Kommentare wie, was die geschmacklosen Dinger die wir im Kindergarten bekommen, oder wie etwa die weißen Bälle die in der Schule nie schm…

Grün, Vital und Kraftvoll Lasagne alle verdure!

Die Lasagne soll auf den Tisch, natürlich sofort. Aber erst einmal der Reihe nach. Ich bin jetzt nicht so der große Fan, aber auch an Tagen wo man durch die üppige Wärme kaum noch Lust hat etwas zu sich zu nehmen kann als sättigende Powermahlzeit eine „Lasagne alle verdure“ genau die richtige Alternative sein. Schon die alten Römer wussten was sie an dieser Köstlichkeit hatten, denn auch da lobte man ihren nahrhaften Charakter. Ich bin gestern noch im Bio Markt gewesen und musste leider feststellen, dass auch hier zur Trauer die Gemüse etwas der Wärme geschuldet sich dem grau der Natur angepasst haben. Es sah schon traurig aus. Deshalb konnte es nur eine Entscheidung geben, die Gemüse mussten aus dem Tiefkühlfach gewählt werden. Es hat Zeit gespart und den Aufenthalt in der durch die Abendsonne aufgewärmten Küche etwas verkürzt. Bloß gut! Die Kinder hatten sich erst für gemeinsame Arbeitsteilung entschieden, zogen es jedoch vor nach einem kurzen Intermezzo Ihren Aufenthaltsort zu wec…

Arancino - Kleine freche Orangen!

Arancino kleine sizilianische Köstlichkeiten. Da noch etwas Risotto übrig war und der naturell im Kühlschrank stand, konnte ich diese kleinen Verführungen heute mal schnell zubereiten. Die Idee ist sagenhaft einfach. Der Reis hat genügend Stärke um im aufgequollenem Zustand zu Bällchen geformt zu werden. Er wird mit einer schönen Füllung bereichert, diese kann man nach Lust und Laune gestalten. Ich habe mich heute für Fetakäse mit Zitrone, einer Prise Curry, fein geschnittenen Schnittlauch und etwas Salz und Pfeffer abgeschmeckten Füllung entschieden. Jedoch wie bereits erwähnt es geht quasi alles. Nur aufpassen, dass der reis auch den Klebecharakter hat. Zum Vergleich mit Langkornreis wäre das ohne Zusätzliche Bindungsverstärker kaum möglich. Ein Kollege von mir hat diese Variante vor kurzem auch süß probiert um damit seine Kinder mit einem leckeren Nachtisch zu beglücken und es kam genauso gut an wie er es sich erhofft hat. Also sind diese Bällchen der Retter in der Not? Möglicherwe…

Quickie Sorbet - Yummi!

Mein großer Sohn hat mich mal mit einem Wunsch zu seinem 12. Geburtstag verblüfft. Er wollte einen kleinen Stabmixer. Für was denn? Er wolle sich selbst Sorbet herstellen. Das hat er im Fernsehen gesehen und möchte dies auch gleich probieren. Ich glaube es war damals Heidelbeersorbet aus Tiefkühlbeeren. Womit mir auch schon beim Kern wären. Da die Temperaturen uns zur Zeit scheinbar jeden Tag mit neuen Rekordwerten beeindrucken wollen, hatte ich auch mal wieder Lust auf die schnelle Art Sorbet und Joghurteis zu machen um die Abkühlung mit etwas Freude zu unterstützen . Es ist ja tatsächlich so, dass es auch funktioniert und vor allem hat es den Vorteil jeder kann seinem Gusto noch Krönung aufsetzten. Ich muss allerdings gleich zugeben, dass ich es in einem Smoothiemaker gemacht habe, denn dieser hat bei mir etwas mehr Power. Es ist keine Zauberei und definitiv lässt sich somit auch der Zuckergehalt im Sorbet oder im Eis sehr sicher regulieren. Die handelsüblichen Sorbets haben für me…

Halleluhja was für Suppen!

Die Pianistin spielt im Schatten Halleluhja von Leonard Cohen und man lauscht verträumt im Schatten der Melodie. Aber geht es euch auch so, dass bei der Hitze quasi der Appetit sich suchen lässt. Was soll man denn da noch essen. Jeden Tag Melonen? Ist zwar eine gute Idee, aber auf Dauer? Nein! Ich habe mich für kalte Gemüsesuppen entschieden, denn die machen nicht nur Spaß sondern schmecken auch. Früher war ich oft in Bulgarien, da gab es an heißen Tagen immer Gurkensuppe Tarator. Ein echter Klassiker, und vor allem wohlschmeckend. Man kann diese ja auch selbst modifizieren, ob mit Joghurt, Kefir, Sauerrahm oder vegan mit natureller Sojacreme. Es geht im Ganzen alles. Die Leichtigkeit ist im Grunde auch ein Synonym für die Zubereitung. Alle Zutaten zusammen und ab in den Mixer, gut durch gemixt ergibt es eine homogene kalte Gurkensuppe, welche in den heißen Tag eine echte Erleichterung sein kann und mit etwas Knoblauchbaguette, Kräuterbaguette oder nur ein paar Croûtons sogar an den …